|
|
|
|

Spezialisten für Freizeit- und Schifffahrtsrecht auf den Balearen

Regeln zur Überprüfung des Zustandes der Boote

07/05/2020
Regeln zur Überprüfung des Zustandes der Boote

Anlässlich der Umsetzung des Plans für den Übergang zur neuen Normalität (PTNN) berichtete die „Dirección General de la Marina Mercante“ (Schiffbehörde), dass die Eigner von Booten ihre Boote kontrollieren könnten.

Es liegt in der Verantwortung der Hafenverwaltungen, festzulegen, wie die Eigner auf die Hafenanlagen zugreifen können, in denen sich ihre Schiffe befinden.

Zu diesem Zweck haben die Hafenbehörde der Balearen (Autoridad Portuaria de Baleares) und die Häfen der Balearen (Ports de les Illes Balears) zwei Anweisungen veröffentlicht, in denen die allgemeinen Regeln festgelegt sind, nach denen sich jeder Hafen an seine Bedürfnisse anpassen wird.

Die herausragendsten Punkte sind folgende:

  • Der Zugang zum Boot ist dem Eigner oder der Person gestattet, die autorisiert ist.
  • Während der Phase 0 können nur diejenigen, die in derselben Gemeinde wohnen, in der das Boot liegt, auf ihre Boote gehen.
  • Zum Zeitpunkt des Eintritts in Phase 2 kann mann auf das Boot gehen, ohne die Unterschiede der Gemeinden zu berücksichtigen.
  • Der Zugang zum Boot muss tagsüber erfolgen und das von jedem Hafen eingerichtete Zugangskontrollsystem muss eingehalten werden.
  • Es ist nicht gestattet, dass sich gleichzeitig Personen auf zwei Booten in benachbarten Liegeplätzen aufhalten.
  • Nur eine Person pro Boot hat Zutritt und die maximale Dauer des Aufenthaltes  beträgt 1 Stunde.
  • Es ist nicht gestattet, auch innerhalb der Hafenanlage zu fahren.
  • Wenn nach dem Zugang zum Boot schwerwiegende Fehler festgestellt werden, muss eine Reparatur- und Wartungsfirma für Boote einschreiten.
  • Vorsicht ist geboten und alle von den Gesundheitsbehörden geforderten Sicherheitsmaßnahmen müssen getroffen werden.
  • Folgende Arbeiten können von den Eigentümern ausgeführt werden:
    • Überprüfung des Zustandes der Liegeplätze, Schiffstaue und Fender.
    • Überprüfung der Bilge und Auspumpen des eingedrungenen Wassers.
    • Überprüfung der unteren Ventile.
    • Starten des Motors, ca. 30 min. und Überprüfung und laden der Batterien, falls erforderlich.

Leider ist die Freizeitschiffahrt bis heute verboten, bis die Entwicklung der Pandemie die regulatorischen Änderungen zulässt, die die Navigation genehmigt.

Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um die Navigation zu analysieren und zu verbessern. Saber más